Domain und Technik- Woche02

Nachdem ich mich letzte Woche hauptsächlich mit der Nischenfindung beschäftigt habe, wird diese Woche deutlich praktischer.

Im heutigen Wochenbericht geht es um folgende Punkte:

  • die Domainregistrierung
  • Webspace im Allgemeinen
  • WordPress & Plug-ins
  • Design & Logo

 

Die passende Domain

Alle die den letzten Wochenbericht gelesen haben, wissen es schon: Mein Thema für die NSC2017 ist „Partnersuche im Internet“.

Da Keyworddomains meiner Meinung nach immer noch einen gewissen Ranking Vorteil haben, habe ich mich für www.partnersucheiminternet.org entschieden. Bei der Entscheidung bin ich aber zwei Kompromisse eingegangen:

1. Normalerweise trenne ich mehrere Wörter immer gerne durch Bindestriche. Leider waren alle passenden Domains bereits vergeben.

2. Natürlich hätte ich gerne eine .de Domain gehabt. Gab es leider auch nicht mehr. Wie immer habe ich mich wieder über die professionellen Domainhändler geärgert. Aber ich bin auch einfach nicht bereit eine Domain für über 500€ zu kaufen.

Die Domain habe ich bei Domain Factory registriert. Da ich schon einigen Ärger mit Webhostern hatte, finde ich es enorm wichtig, dass die Domain nicht mit dem Webspace verbunden ist. Es ist dann viel entspannter, wenn man mal mit seiner Homepage umziehen möchte.

An Domain Factory gefällt mir besonders, dass man die Domains sehr einfach auf anderen Webspace aufschalten kann. Außerdem haben sie häufig Sonderangebote. Für die Domain zahle ich nun 0,99€ pro Monat. Für den Zeitraum der NSC sind das also 2,97€.

Der Webspace

Wie bereits gesagt, hatte ich früher häufig Ärger mit meinen Webhostern. Mittlerweile habe ich viele ausprobiert. Ich kann insgesamt nur zwei Stück empfehlen:

1. all-inkl.com – dort stimmt einfach alles. Gutes Preis-Leistungsverhältnis, schnelle und ausfallsichere Server und ein kompetenter Support.

2. Raidboxes.de – Ich würde es als deutsche Luxusvariante bezeichnen. Extrem schnelle Server, die komplett auf WordPress ausgelegt sind. Automatische Backups und WordPress Updates. Das hat natürlich auch seinen Preis. Ich nutze Raidboxes nur für größere Projekte und Nischenseiten, die mindestens 400€ einbringen.

Bei dieser partnersucheiminternet.org werde ich auf all-inkl setzen. Ich habe dort noch ziemlich viel Speicherplatz frei. Aktuell betreibe ich dann 10 Seiten auf dem Webspace. Das kostet insgesamt 10€ im Monat. Deshalb würde ich hier 1€ pro Monat für das Webhosting anrechnen. Für den Zeitraum der NSC also 3€.

WordPress installieren

Zunächst habe ich die Domain von Domain Facotry mit dem Webspace verknüpft. Das ist relativ einfach, dauert dann aber auch bis zu 24 Stunden. Danach habe ich bei all-inkl eine kostenlose SSL Verschlüsselung für die Domain beantragt.

Dann habe ich WordPress installiert. Das dauert grade mal 5-10 Minuten. Ich nutze WordPress aus mehreren Gründen:

  • Es ist das beliebteste Content Management System auf der ganzen Welt. Deshalb gibt es sehr viele Plugins und Themes.
  • Bei Problemen geht man einfach ins nächstbeste WordPressforum und findet dort Hilfe.
  • Ich betreibe fast alle meine Seiten mit WordPress. Bin dort gut eingearbeitet und habe meinen perfekten Arbeitsablauf gefunden.
  • Für Anfänger gibt es sehr viele gute Online Kurse, Videos und Tutorials.

Dabei ist mir bewusst, dass WordPress eigentlich viel zu überladen für Nischenseiten ist. Aber meine Bequemlichkeit ist mir an dieser Stelle wichtiger.

Das passende WordPress Theme

Ich nutze für die meisten meiner Nischenseiten das Theme von Affiliatetheme.io. Ich habe mir damals die Unlimited Version gekauft, als sie im Angebot war. Auch dieses Mal möchte ich auf das Theme zurückgreifen. Vor allem weil es damit besonders einfach ist Vergleichstabellen aufzubauen.

Normalerweise fallen für mich keine extra Kosten an, da ich die Lizenz ja sowieso bereits gekauft habe. Aber für die Challenge würde ich die Kosten mit 15€ beziffern.

Die Installation des Themes hat keine 5 Minuten gedauert. Alle vorinstallierten Themes habe ich gelöscht. Das bringt einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil.

WordPress Plug-ins

Zunächst habe ich Akismet anti Spam und Dolly gelöscht. Danach habe ich folgende Plug-ins installiert:

  • Antispam Bee – Ist ein einfaches Antispam-Plug-in aus Deutschland
  • Google Analytics for WordPress by MonsterInsights – kleines Plugin, um einfach den Google Tracking Code einzutragen.
  • Optimus – geniales Tool um Bilder noch ein kleines bisschen mehr zu komprimieren. Unterstützt auch WebP. So werden die Bilder noch kleiner. Das ist gut für die Geschwindigkeit der Seite. Ich habe die Pro Version. Die kostet 19€ im Jahr für alle meine Seiten. Ich werde sie für die Challenge pauschal mit 1€ berechnen.
  • wpSEO – schlankes SEO Tool aus Deutschland, da mir Yoast für so kleine Projekte zu überladen ist. Das ist kostenpflichtig. Auch hier habe ich die Deluxe Version für alle meine Homepages. Für die Challenge werde ich pauschal 3€ berechnen.
  • Cookie Notice von dFactory – gutes Plug-in um den obligatorische Cookie Hinweis einzublenden.

Nachdem der erste Content steht, wird noch ein Caching – Plug-in dazukommen.

 

Das Design

Wie immer habe ich zuerst das Impressum und den Datenschutz erstellt. Außerdem erstelle ich immer einige „Lorem Ipsum“ Beiträge um das Design besser testen zu können.

Ansonsten ist im Frontend allerdings noch nicht so viel passiert. Ich habe einige Bilder bei Fotolia herausgesucht, aber mich noch nicht endgültig entschieden. Auch das Logo steht leider noch nicht fest.

Leider konnte ich hier also nicht alle meine Wochenziele schaffen.

 

Erster Content

Dafür habe ich mich diese Woche schon einige Zeit mit der Recherche und einigen Artikelideen beschäftigt. Ist alles noch nicht reif zur Veröffentlichung, aber die grobe Struktur der Homepage steht schon mal fest.

Nächste Woche möchte ich dann den ersten richtigen Content auf der Seite einpflegen und gleichzeitig weiter am Design arbeiten.

 

Zwischenergebnis

2. Woche:

  • Zeit: 4 Stunden
  • Kosten: 24,97€
  • Umsatz: 0€
  • Stundenlohn: 0€

 

Gesamt:

  • Zeit: 6 Stunden
  • Kosten: 24,97€
  • Umsatz: 0€
  • Stundenlohn: 0€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.